Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hallo 2019! Und Euch allen an den Bildschirmen ein frohes neues Jahr!

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr liegt hinter mir und für die kommenden 364 Tage habe ich einiges für Psychorizon geplant. Eine der aufregendsten News kam direkt im Januar 2018 mit dem neuen Lineup der Trashlegende Sodom. Für mich hat dies auch persönlich große Bedeutung, da einer der zwei neuen Gitarristen Teil meines engsten Freundeskreises ist. Und für die Live-Premiere hätte es kein besseres Event geben können als das Rock Hard Festival. Für mich war es nunmehr das zehnte Jahr in Folge und das insgesamt 12 mal, dass ich dort war. Ob ich 2019 auch wieder mit dabei bin, kann ich zur Stunde noch nicht sagen – möglich ist alles.

Tribulation & Turnschuhe beim TuRock Open Air 2018

Insgesamt war das vergangene Jahr fast schon zu entspannt, aber dafür mit einigen echten Highlights erfüllt. Schon die erste Show, die ich besuchte war eine besondere: Maggot Heart – mehr muss ich dazu nicht sagen. Es folgte eine der besten Clubshows seit langem mit Horisont, Spiders und Dead Lord im TuRock. Beim alljährlichen TuRock Open Air gab es zudem ein Wiedersehen mit Tribulation. Und auch eine der größten Enttäuschungen habe ich erlebt: Guns N’ Roses – die Meinungen hierzu gehen so weit auseinander, wie der Körperumfang von Axl Rose bzw. er und Slash auf der Bühne. Direkt am Tag danach haben mich Queen mit Sänger Adam Lambert wieder versöhnt und bisweilen zu Tränen gerührt. Doch die größte Überraschung war mit großem Abstand Ozzy, der wie ein junger Bursche über die Bühne hüpfte und so viel Lebensfreude versprühte, dass ich noch jetzt davon zehre – Wahnsinn!

Wenn fast alle Deine Lieblingsmenschen beim RHF sind

Auch wenn ich gar nicht an frühere Erfolge anknüpfen möchte, so werde ich zumindest zur alten Stärke zurück kehren und wieder mehr für die ursprüngliche Idee hinter Psychorizon stehen. Mit meiner neuen Interviewreihe werde ich wieder dem nachgehen, das mir immer das wichtigste war: Frauen unterstützen, die in der Rock- und Metal Szene aktiv sind. Ihnen widme ich die neue Kategorie “Obscure Sisterhood“.

In diesem Sinne: Auf 2019, es wird legendär!

Und zum Abschluss noch meine Top-Liste aller verpassten Bands & Events 2018 und ein Ausblick auf die bisherige Planung für 2019:

Maggot Heart & Slægt und Lucifer jeweils in Dortmund aufgrund einer Knieverletzung

Muskelrock mit Jubiläums-Lineup…was soll ich dazu sagen?!

Jex Thoth und Coven, weil zu weit weg und zeitgleich zu anderen Events…zum Heulen

The Vintage Caravan, Black Mirrors, Wucan weil wegen blöd und viel zu viele mehr!

Und was steht bisher im Kalender: Mindestens einmal Maggot Heart in Köln, vielleicht auch in Oldenburg. Hällas, Vulva und Cherokee bei der fünften Auflage der Feverdance Rituals im TuRock (!!!), Wolf City Fest und die Smashing Pumpkins beides in Berlin und OMG die göttliche CHER, AUSFUCKINFLIPP! Und ja, ich trage tatsächlich ein Cher-Shirt unter meiner Kutte.

 

Advertisements